Das 43. Krappfeldsingen, diesmal organisiert und gestaltet vom Gesangverein Passering, stand u. a. im Zeichen von Chorleiter und Komponist Veit Obersteiner und vom Musikpädagogen und Chorleiter Prof. Edi Wasserfaller. Dies kam insofern zum Ausdruck, als dass an diesem Abend, der mit einem gemeinsamen Männerchor begann, Lieder der beiden zur Aufführung gelangten.

Vorgetragen und gestaltet nicht nur vom veranstaltenden Verein, sondern darüber hinaus vom MGV Althofen, vom MGV Kappel/Krappfeld, dem Gemischten Chor Althofen, zum ersten Mal und somit Premiere vom Volksliedchor Althofen – ein toller Einstand – sowie vom Singkreis ‚ars musica‘ Althofen.

Letzterer lief auch wieder unter Dagmar Suchers Leitung zu höchster Form auf und brachte soz. in einer Uraufführung ein Lied von Huby Mayer – legendärer Fideler Mölltaler – „Herbstln tuat’s“ zu Gehör. Darüber hinaus erklangen ein weltliches Madrigal „Tanzen und Springen“ sowie ein Cha Cha Cha „Sway“. Nach einem – nennen wir es – ‚Soundcheck‘ wurde dieses Stück zu einem Hammer, der vom Publikum mit viel Applaus bedacht wurde und den Protagonisten – einschließlich der bekannten ‚ars musica‘-Combo (Klavier: Heidi Stingl, Gitarre: Franz Pagitz und Rene Philipp, Kontrabass: Engelbert Guggenberger) letztendlich recht gab und zu einem tollen Erfolg beitrug.

Der Abend endete mit einem Gemeinschaftschor aller gemischten Chöre in Harmonie und Eintracht und beim anschließenden Apres-Singen, Zusammenstehen und ‚small-talk‘ –  wie es sich für solch einen Abend gehört, wurden sängerische Erfahrungen ausgetauscht.