Der Grund dieser Fahrt lag in der Tatsache begründet, dass der Chor einem Benefizkonzert zugunsten der Pfarre Arnoldstein zugestimmt hatte und dieser Verpflichtung nun nachkam. Organisiert wurde dieses Weihnachtskonzert vom dortigen Orgelverein unter Obmann Arnulf Engelhardt.
Begleitet wurden die SängerInnen von Lorenz Pichler (Flöte), Abelina Stieger (Harfe) und Maja Kreuzer (Flöte), die als Musikensemble sehr zum Gelingen dieses Benefizkonzertes beitrugen.
Mit dabei auch eine kleine Abordnung der Krappfelder Hirten in der Besetzung Lukas Moser, Simon Marschnig-Stingl und Samuel Golja, die mit ihrer lockeren Spielweise die Zuhörer in ihren Bann zogen und für deren Unterhaltung sorgten.
Als vierte, allerdings nicht in ihrer Funktion als Hirtin, mit dabei war Sophia Marschnig-Stingl, die mit ihrer Harfe das Lied ‚Schneeflöckchen‘ zum Besten gab und so auch wesentlich zum Gelingen des Abends beitrug.
Mit einfühlsamen Weisen vermittelte der Singkreis ‚ars musica‘ Althofen den Zuhörern, die sich im Anschluss an das Konzert sehr lobend ob der Darbietungen der Mitwirkenden äußerten, ein adventliches, vorweihnachtliches Gefühl.
Auch ausgewählte, passende Texte, vorgetragen von Rene Philipp, sowie seine verbindende Worte rundeten das von Dagmar Sucher zusammen gestellte Programm ab.
Der Abend endete mit einem gemütlichen Beisammensein bei Kürbissuppe,  belegten Brötchen, Reindling und Getränken im Pfarrhof und Dankesworten seitens des Obmannes des Orgelvereins Arnoldstein und des Pfarrers Johannes Sedlmayer, denen mit den Einnahmen aus dem Konzert doch insofern geholfen sein sollte, als dass sie einem sozial-karitativen Zweck zugeführt werden.

 

Bilder zum Benefizkonzert Arnoldstein