Samstag, 18. Mai 2019 um 19 Uhr 30 im Konzerthaus Klagenfurt war der Termin, zu dem der Männerchor Koschatbund Gäste lud, unter anderen auch den Singkreis ‚ars musica‘ Althofen. Weiters wirkten mit der Gemischte Chor Koschathamat, der Gemischte Chor Koschatwiege und die Chorgemeinschaft Funder. Durch das Programm führte Seppi Rukavina.
Der Singkreis ‚ars musica‘ Althofen wusste im zweiten Teil des sehr abwechslungsreichen Abends mit Kärntnerliedern, einem geistlichen Lied von Thomas Koschat und internationalen Weisen sowie einem Potpourri aus der Operette „Die Fledermaus“ zu glänzen und riss damit das zahlreich erschienene Publikum zu Begeisterungskundgebungen hin. Mit dabei die Combo des Chores sowie Heidi Stingl am Klavier.
Der Abend, der von Weisen Thomas Koschats geprägt war, endete auch mit einer Weise dieses Kärntner Liederfürsten – dem allseits bekannten „Valassn“, gesungen von allen Männern der mitwirkenden Vereine. Schließlich lud der Veranstalter noch in die Kellerräume zu einem gemütlichen Beisammensein, zum Austausch von Erfahrungen unter den Sängern und zum gemeinsamen Singen.

 

Bilder zu 100 Jahre Koschatbund