Nicht nur der veranstaltende Verein, die Chorgemeinschaft Funder, sondern auch die Singgemeinschaft Oisternig brillierten ebenso wie der Singkreis, und rissen das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Geschätzte 600 bis 700 Zuhörer waren von unseren Musikbeiträgen, die einen Querschnitt des musikalischen Wirkens des Chores (Renaissance, in- und ausländisches Volkslied, Spirituals, Chanson, Kärntnerlied), zum Teil begleitet von der choreigenen ‚Combo‘ (Bass, Gitarren, Querflöte), sowie von den Solisten derart fasziniert, dass sie mit fast frenetischem Applaus nicht geizten.
Ein vom Moderator Seppi Rukavina abgerundetes Programm bewies wieder einmal wie vielfältig und breit gefächert die Chorlandschaft in Kärnten aufgestellt ist – kurz gesagt eine absolut runde und harmonische Sache.

 

 Bilder vom Jahreskonzert