ARS MUSICA ALTHOFEN

Gestartet wurde mit der Anreise nach Bad Tölz, wo uns im Zuge einer Stadtführung dieser doch sehr interessante und idyllische Ort vorgestellt wurde. Auch wenn wir dem ‚Bullen von Tölz‘ nicht begegneten, so tat dies der guten Laune keinen Abbruch.
Die Anreise endete in Reutte/Tirol, von wo aus an den Tagen danach die Königsschlösser Ludwigs II, Neuschwanstein, Hohenschwangau und Linderhof besucht und besichtigt wurden. Kompetente Führungen vermittelten einen Einblick in das Leben und Wirken König Ludwigs und in die Zeit des 19. Jahrhunderts.
Auch besuchten wir die Wieskirche (vollständiger Name ‚Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies‘), eine bemerkenswert prächtig ausgestattete Wallfahrtskirche im zur Gemeinde Steingaden gehörenden Ortsteil Wies im sogenannten bayerischen „Pfaffenwinkel“.
Ein weiteres Ziel stellte die Benediktinerabtei im Dorf Ettal dar, wo wir dem Kloster und der dazu gehörigen Basilika einen Besuch abstatteten. Dort, wie auch an vielen anderen Orten während dieses Ausflugs, gaben wir geistliches und weltliches Liedgut sowie Kärntnerlieder zum Besten, sehr zum Gefallen der anwesenden Zuhörer.
Das absolute Highlight des vorletzten Tages war jedoch die Begehung der längsten Hängebrücke der Welt im Tibet-Style unweit von Reutte – der „highline 179“ – bei einer Länge von 406m und einer Höhe von etwas über 114m über dem Talboden.
Den Abschluss dieser viertägigen Chorreise bildeten die musikalische Gestaltung des Sonntagsgottesdienstes in der Pfarrkirche zu Jenbach mit einer Agape im Pfarrhaus sowie der anschließende Ausflug zum Achensee, wo wir zwei Stunden auf einem Schiff zubrachten und uns essend, trinkend, singend und die Landschaft genießend auf die Heimreise vorbereiteten.
Nach gut 5 ½ Stunden kamen wir, ebenso wie unsere mitgereisten Gäste,  vollgepumpt mit positiven Eindrücken wieder in Althofen an, und nun freuen wir uns schon wieder auf weitere Aufgaben, noch vor der bevorstehenden, wohl verdienten Sommerpause.

 

Bilder vom Chorausflug