Es ist ein gutes Jahr her, dass unsere Altistin Julia Fritz sich auf dieses Abenteuer Brasilien einließ, und nach der Matura einem Schüleraustausch und dem Ruf der Ferne folgte. In dieser Zeit hat sie bei drei verschiedenen Gastfamilien Unterkunft gefunden, viele neue Freunde gewonnen, Kontakte geknüpft und natürlich auch das Land, die Bevölkerung und deren Mentalität, die Sprache sowie deren Art zu leben, kennengelernt. 
Viele Reisen während ihres  Austausches haben sie unter anderem nach Rio de Janeiro, Salvador, Pantanal, Foz de Iguazu, aber auch in andere südamerikanische Staaten wie Argentinien (Buenos Aires), Chile und nach Peru (Machu Picchu) verschlagen.
Auch wenn sie gegen Ende ihres Auslandsaufenthaltes – sagt sie – nicht wirklich nach Hause wollte, so hat  all dies sicherlich dazu beigetragen, dass sie – zurückgekehrt mit vielen neuen Eindrücken – nur so von Weltoffenheit sprüht und wir, die SängerInnen des Singkreises sind schon ganz gespannt auf ihre Berichte und Erzählungen.
Im Übrigen hoffen wir, dass du liebe Julia – unabhängig davon was du für deine weitere Zukunft geplant hast – uns als Sängerin erhalten bleibst, und uns noch recht lange deine unverwechselbare Stimme zur Verfügung stellst. 

 

Bilder zu Julias Rückkehr