Denn pandemiebedingt konnte eine ursprünglich für die Burgruine Taggenbrunn geplante Veranstaltung zweier Chöre in den letzten beiden Jahren eben dort nicht stattfinden. Doch jetzt nach langem Warten und zuletzt  intensivierten Vorbereitungen kam diese zustande und durfte in der Aula des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Friesach stattfinden: Ein Festival der Chöre.

Die beiden Chöre, der Singkreis ‚ars musica‘ Althofen (Ltg. Dagmar Sucher) und die Stimmen aus Kärnten (Ltg. Roland Loibnegger) brachten ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Programm mit Kärntnerliedern, geistlicher und weltlicher Chorliteratur der Klassik und der Romantik ebenso wie U-Musik auf die Bühne und glänzten durch perfekt einstudierten Vortrag sowie durch eine harmonische Ausgewogenheit in den Stimmen.
Unterstützt wurden sie dabei von Donald Books ebenso wie von Heidi Stingl jeweils am Klavier und einer Combo, die beiden letztgenannten aus den Reihen des Singkreises ‚ars musica‘ Althofen.
Die Moderation des Abends übernahmen in bewährter Weise Alfons Egger, Bassist der Stimmen aus Kärnten und René Philipp, Bassist und Obmann des Singkreises.
Wie erfolgreich der Abend war, wurde durch jubelnde Zurufe, sog. ‚Juchaza‘ und bekräftigenden Applaus nach so manchem Stück ebenso wie durch ‚standing ovations‘ des zahlreich erschienenen Publikums am Ende der Veranstaltung unter Beweis gestellt. Darüber hinaus machten beispielsweise Meinungen wie „der tollste Chor Kärntens, Mega-Konzert und exzellente Liedauswahl“ die Runde.

Fazit also: Eine absolut gelungene Veranstaltung, die für die Zukunft Vielversprechendes erwarten lässt und wahrlich eine Wiederholung herausfordert!

Bilder zum Festival der Chöre